Anna in Finnland

The time of my life

Name: Anna
Ausbildung: Tischlerei Gassert
Auslandspraktikum in: Turku, Finnland

Sehr geehrte Frau Link, Sie hatten sich vor einiger Zeit auf ein Auslandspraktikum in Dänemark beworben. Aufgrund der derzeitigen Corona Situation ist noch unklar, ob dies möglich sein wird. Hätten Sie, im Falle einer Absage eventuell auch Interesse an einem Auslandspraktikum in Finnland?“

 

Dies war der Beginn einer der schönsten Erfahrung, die ich je in meinem Leben gemacht habe. Ende Juli ging es mit dem Flugzeug zunächst von Frankfurt aus nach Helsinki und dann weiter nach Turku, eine Stadt an der Südwestküste Finnlands. Am Flughafen wurden ich und ein weiterer Teilnehmer des Projektes von Vesa, unserem Ansprechpartner vor Ort, abgeholt und in die Unterkunft gebracht. Wir wohnten in einer schönen 2- Zimmer Wohnung mit Badezimmer, Küche und allen notwendigen Elektrogeräten etwa 10 min. mit dem Fahrrad vom Stadtzentrum entfernt.

 

Gleich am nächsten Morgen hatte ich dann auch schon meinen ersten Arbeitstag. Mein Betrieb „Paattimaakarit“ ist ein Schreinereibetrieb mit etwa 50 Mitarbeitern, der sich auf Schiffsinnenausstattung und -ausbau spezialisiert hat. Große Kunden sind unter anderem Aida, TUI- Cruises, Viking Line, Disney Cruise Line,…

 

Die meiste Zeit war ich in der Vollholzabteilung tätig und habe viel mit Teakholz und anderen Tropenhölzern gearbeitet. Von der Arbeitsweise her und dem Maschinenpark generell sind mir kaum große Unterschiede zu Deutschland aufgefallen, was aber sofort auffiel war der Unterschied im Umgang der Mitarbeiter miteinander. Es gibt dort kein direktes Hierarchiensystem wie es in Deutschland üblich ist, sondern egal ob Chef, Geselle, Meister oder Azubi, alle waren „gleich“ und wurden auch so behandelt. Dieser Aspekt ist mir in Finnland besonders positiv aufgefallen und hat bestimmt viel dazu beigetragen, dass ich mich in meinem Betrieb so wohl gefühlt habe.

 

Doch nicht nur die Arbeit hat viel Spaß gemacht, auch außerhalb der Arbeit nach Feierabend und an den Wochenenden habe ich viel gemacht und erlebt. Unter anderem habe ich mir für ein Wochenende Finnlands Hauptstadt Helsinki angeschaut, war im Kurjenrahkan Nationalpark wandern und Blaubeeren sammeln, ein Kollege von der Arbeit hat mich mit zum Kayak fahren genommen und ist mit mir durchs Archipelago gepaddelt, ich habe mir ein finnisches Eishockeyspiel angesehen, ich könnte noch viele andere tolle Erlebnisse aufzählen.

 

Mein persönliches Fazit: Finnland ist ein traumhaft schönes Land und werde ich werde so schnell es geht wieder dorthin zurück gehen. Die Finnen sind zu Beginn eher zurückhaltend, doch öffnen sie sich erst einmal, stellt man fest, dass es wahnsinnig herzliche und vor allem ehrliche Menschen sind. Ich habe viele tolle Erfahrungen gesammelt, tolle Menschen und auch Freunde kennengelernt und kann jedem nur nahe legen ebenfalls den Schritt zu wagen ein Auslandspraktikum zu absolvieren.