Gaby in Dublin

Gaby in Dublin

Die Kollegen waren sehr nett und ich fühlte mich von Beginn an wie ein gebrauchtes Teammitglied.

Name: Gaby
Ausbildung: DHL Freight GmbH
Auslandspraktikum in: Dublin, Irland

Durch meinen Ausbildungsleiter hatte ich erfahren, dass wir die Möglichkeit bekommen, uns für ein einmonatiges Auslandspraktikum in Dublin zu bewerben. Die Entsendung würde durch das Projekt Go.for.europe des BWIHK stattfinden und durch Erasmus+ gefördert werden. Als ich im Januar die Zusage erhalten hatte, war ich sehr dankbar. Ich wusste sofort, dass mir hiermit eine unbezahlbare Chance gegeben wurde – nicht nur für meine Karriere, sondern auch für mich persönlich.

 

Am 30. März 2019 stand ich dann am Frankfurter Flughafen mit neun weiteren Auszubildenden, die ich alle bereits bei einem Vorbereitungsseminar kennenlernen durfte. In Dublin angekommen wurden wir abgeholt und zu unseren Gastfamilien gebracht. Der Fahrer erzählte uns während der langen Fahrt viel über die Sehenswürdigkeiten Dublins. Bei unserer Gastfamilie waren wir äußerst positiv überrascht. Wir wurden sehr herzlich empfangen und realisierten von der ersten Sekunde an, dass wir eine äußerst große, aber auch sehr liebe Gastfamilie hatten.

 

Die erste Woche hatten wir einen Business Englisch-Sprachkurs, in welchem wir verschiedene Präsentationen auszuarbeiten hatten – z. B. sollten wir Firmen- und Marketingkonzepte konstruieren und Webseiten und Apps entwickeln und dann jeweils unsere Gruppenarbeit präsentieren. Da die Schule nur bis 13 Uhr ging, hatten wir in der ersten Woche dankenswerterweise noch viel Zeit, die Stadt zu erkunden. Am ersten Wochenende stand ein, von Go.for.europe gebuchter, gemeinsamer Ausflug zu den Cliffs of Moher und nach Galway auf dem Programm, bei dem wir erstmals die wunderschöne Landschaft Irlands samt ihrer beeindruckenden Küsten sehen konnten.

 

In der zweiten Woche begann dann unser Praktikum. Mein Betrieb lag etwas außerhalb von Dublin, in einem Industriegebiet. Der Arbeitsweg mit dem Bus dauerte jedoch nur 20 Minuten, für Dubliner Verhältnisse sehr nah. Mein Praktikumsbetrieb, „Lab Unlimited“, verkauft(e) Waren für chemische Institute, an die Pharmaziebranche und an Universitäten. Meine Hauptaufgabe bestand darin, bei der Umsetzung der Vertriebs-/Marketingstrategie des Unternehmens zu helfen. Die Kollegen waren sehr nett und ich fühlte mich von Beginn an wie ein gebrauchtes Teammitglied.

 

An den Feierabenden war es immer sehr schön, in einem irischen Pub den Tag mit einem Pint Guinness ausklingen zu lassen oder an der Promenade neben dem Fluss Liffey einen Spaziergang zu machen.

 

Mein persönliches Fazit:

Wie im Flug verging die Zeit, bald hieß es schon wieder zu packen und die Heimreise anzutreten. Da ich mich sehr gut mit allen verstanden hatte und Dublin sich schon wie zuhause anfühlte, war der Abschied wirklich traurig. Ich bin sehr dankbar für die wundervollen vier Wochen, in denen ich viel mehr erlebt und gelernt habe als ich es erwartet hatte. Irland und insbesondere Dublin werden nun immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben und ich freue mich schon sehr darauf, Dublin bald wieder zu sehen.