Brian in Plymouth

Brian in Plymouth

Man fühlte sich im Ausland zu Hause!

Name: Brian
Ausbildung: Glatt GmbH
Auslandspraktikum in: Plymouth, England

Am 07.05.2019 trafen sich alle 14 Azubis am Frankfurter Flughafen um gemeinsam die Reise nach Plymouth anzutreten. Am Londoner Flughafen Heathrow angekommen, wartete bereits ein Bus auf uns um uns alle nach Plymouth zu fahren. Angekommen im südwestlichen Teil von England (Devon) wurden wir bereits von unseren Host Parents freundlich in Empfang genommen. Ich lebte bei einem Ehepaar die bereits in Rente waren. Sie haben sich immer sehr gut um mich gekümmert, am Abend konnte man sich immer gut mit Ihnen unterhalten. Ich habe mich in England sofort wohl gefühlt, sodass der Abschied von England und der Familie schwer fiel. Das Essen in meiner Gastfamilie war immer sehr lecker, international und abwechslungsreich. Dinner gab es immer püntlich um 18 Uhr, falls man aber doch lieber in der Stadt essen wollte, musste man es den Eltern rechtzeitig mitteilen.

 

Die erste Woche verbrachten wir bei der Partnerorganisation Tellus, die uns auf das drei wöchige Betriebspraktikum vorbereitet hatten. Anhand eines Sprachtests wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt.

 

Gearbeitet habe ich bei einer Wohltätigkeitsorganisation namens Plymouth Hope, deren Ziel es ist, die Inklusion zu fördern, indem verhindert wird, dass Menschen verschiedenster Herkunft und Kulturen sozial ausgegrenzt werden. Dieses Ziel wollen sie mit Fußball-Trainingseinheiten, Youth Clubs oder auch einer Tanzgruppe für Frauen erreichen. Einmal im Jahr veranstaltet Plymouth Hope ein großes Event bzw. Fußballturnier, mit Essensständen, Aktivitäten, Spielen und Bräuchen der verschiedenen Kulturen. Die Zusammenarbeit mit Menschen aus anderen Ländern und Kulturen war sehr interessant und ich konnte mein Englisch deutlich verbessern.

 

Nach der Arbeit blieb genügend Zeit für Aktivitäten mit Freunden. So konnte man eine Schiffsfahrt am Barbican machen, das National Marine Aquarium besuchen gehen oder eine Shopping Tour im City Center machen. Bei schönem Wetter konnte man sich an der Plymouth Hoe beim Smartmor Leuchtturm entspannen und den schönen Ausblick genießen.

 

Am Wochenende unternahm ich mit Freunden Ausflüge nach London, Looe (eine schöne Küstenstadt mit einem wunderschönen Strand) und Torquay (Monaco von England). Am letzten Wochenende verbrachten wir als gesamte Gruppe ein Wochenende in einem Hostel in Lands End. Dort machten wir eine gemeinsame Wanderung entlang der Klippen.

Ich werde diese wunderschöne Zeit immer stets in positiver Erinnerung bewahren. Die vier Wochen vergingen wie im Flug.

 

Mein persönliches Fazit:

Ich kann nur jedem empfehlen die Chance zu nutzen falls er ein Angebot erhält, einmal im Ausland zu leben und arbeiten zu können. Ich konnte in England nur positive Erfahrungen sammeln die ich niemals vergessen werde. Mein Englisch hat sich durch den Auslandsaufenthalt deutlich verbessert und ich konnte neue Menschen, Kulturen und Mentalitäten kennen lernen. Meine erworbenen Englisch Kenntnisse kann ich nun effektiv in meinem internationalen Unternehmen anwenden.

Ein Dank gilt der IHK Konstanz, Go for Europe sowie meiner Firma, die Glatt GmbH die mir diesen Auslandsaufenthalt ermöglicht haben.