4 Wochen Tschechien

4 Wochen Tschechien

„Wir können das Praktikum in Strakonice jedem empfehlen“

Namen: Corinna, Johannes, Norman, Philipp und Steffen
Ausbildungen:  Industrielle gewerblich-technische Berufe
Auslandspraktikum in: Strakonice, Tschechien

 

In Erinnerung werden uns auf jeden Fall die gastfreundlichen Menschen bleiben, die uns direkt freundlich aufgenommen haben, sowie die wunderschöne Kultur von Tschechien.

 

Nach zwei Vorbereitungsseminaren in Esslingen ging es dann am 6. Oktober schließlich los und wir (5 junge Leute aus Baden-Württemberg) fuhren zusammen mit dem Auto nach Tschechien in die 22.000-Einwohner-Kleinstadt Strakonice. Über Ausschreibungen unserer Ausbildungsbetriebe und der IHK sind wir auf das EuroSkill-plus Auslandspraktikum aufmerksam geworden. Nach Absprache mit dem jeweiligen Ausbildungsleiter haben wir uns für die Entsendung nach Tschechien beworben und bekamen kurz darauf die Zusage.

In den ersten drei Tagen bekamen wir einen Tschechisch-Sprachkurs, um die wichtigsten Floskeln und einige berufsspezifische Begriffe zu lernen. Denn wir konnten uns nicht immer auf Englisch oder Deutsch verständigen. Die restliche Woche nahmen wir am Berufsschulunterricht teil. Hier bekamen wir Einblicke in den CNC-, CAD- und Werkstattunterricht. Unter anderem konnten wir auf diesem Weg Kontakte zu Gleichaltrigen aufbauen.

In der zweiten und dritten Woche waren wir als Praktikanten in den Praktikumsbetrieben: Dort angekommen bezogen wir unsere Zimmer in einem Internat, wo wir für die ersten drei Wochen untergebracht waren.

Ein Teil von uns (Industriemechaniker und Mechatroniker) war am Produktionsstandort der deutschen Firma „Denios AG“ tätig. Hier konnten wir Einblicke in die Produktionsabläufe bei der Herstellung von z.B. Blechwannen oder speziellen Containern zur Gefahrstofflagerung sammeln.
Die anderen beiden mit dem Ausbildungsberuf Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik konnten am Standort der Firma „HEYCO Werk ČR s.r.o.“ bei der Produktion und Qualitätskontrolle von Kunststoffspritzgießteilen für die Automobilindustrie mitwirken.

In der vierten und somit letzten Woche besuchten wir Industriemechaniker und  Mechatroniker noch einen  einwöchigen Schweißkurs  und legten am Ende sowohl eine theoretische, als auch eine praktische Prüfung ab. Wir erhielten ein EU-geltendes Zertifikat zum MAG-Stahl schweißen. Neben der geprüften Schweißmethode durften wir uns ebenfalls mit anderen Methoden, wie z.B. WIG-Aluminium und WIG-Stahl versuchen.

Somit haben wir in unserem Auslandspraktikum nicht nur persönlich, sondern auch fachlich neue Qualifikationen erworben.

In unserer Freizeit haben wir die Sporteinrichtungen des Internats genutzt sowie Strakonice und Umgebung erkundet. Zudem haben wir an zwei Wochenenden Ausflüge nach Prag und Pilsen unternommen.

Als Fazit können wir das Euroskill-plus Praktikum jedem empfehlen. Die von uns anfänglich befürchteten Sprachhindernisse haben sich nicht bestätigt, da die grobe Verständigung auf Tschechisch und Notfalls auf Deutsch, Englisch gut funktioniert hat. Die altbekannte Variante Reden mit Händen und Füßen hat ebenfalls in manchen Situationen geholfen.
Wir konnten uns somit während der vier Wochen sowohl sozial und interkulturell, als auch beruffachlich weiterentwickeln.